Das Bogenbauset von Youksakka

Schon länger hatte ich Lust, mich an dem Bogenbauset von Youksakka zu versuchen. Auf der PaderBow war es endlich soweit. Ich habe zugeschlagen. Dem Set liegt alles bei, was man für einen Bogen benötigt, der Rundstab, eine Bogensehne, einen Sehnenhalter und ein Bogenhandbuch. Zusätzlich habe ich noch eine Flasche mit Bogenpflegeöl erworben. Die Anleitung findet man auf der Homepage von Youksakka, unter dem Reiter „Bilder&Tutorials“ im Bereich „Downloads“. Des Weiteren findet man im Youtube Channel von Youksakka sehr gute Videos rund um das Thema Bogenbau, spezial aus Rattan Manau.

Bogenbauset die Übersicht:

Rundstab

Der Rundstab besteht aus Rattan Manau, ist 160 cm lang und hat einen Durchmesser von 40 mm. Manau ist ein langfaseriges Gewächs, welches ohne Jahresringe wächst. Wo durch es einfach zu bearbeiten ist, da nicht auf den Ringverlauf geachtet werden muss. Zusätzlich ist es extrem zugstabil und dadurch sehr bruchsicher.

Das Bogenbauset von Youksakka

Bogensehne

Die Bogensehne ist aus Dacron gefertigt. Sie wird in der benötigten Länge mitgeliefert. In meinem Fall für einen 63“ Bogen. Sie wird in einer Sehnenhülle, aus festem Papier, geliefert. Der Clou dabei ist, dass diese Hülle direkt als Checker verwendet werden kann. Mit Hilfe dieses Papiercheckers lassen sich die Standhöhe und auch die Positionen der Nockpunke einstellen.

Dacronsehne mit Papierchecker

 

Sehnenhalter

Der Sehnenhalter ist ein Hilfsmittel, um zu verhindern, dass die Sehne beim Transport abhanden kommt und sich entdrillt. Dieser hier ist gefertigt aus Leder und einem Gummiband.

Sehnenhalter aus Leder und Gummi

Bogenhandbuch

Das Handbuch ist 14 Seiten dick und enthält, neben der Geschichte der Youksakka Funcompany, Grundlagen rund ums Thema Bogen und Bogenschießen.

Bogenbegriffe und Werte vom gebauten Bogen Bogen Maße und SicherheitsregelnBogenpflegeöl

Das Holzpflegeöl ist eine Mischung aus Leinöl, Tungöl und Orangenöl. Diese Mischung wurde von Youksakka extra für die Pflege von Bögen und Pfeilen entwickelt. Es riecht fruchtig frisch.

Holzpflegeöl

Die Werkzeuge:

Laut Anleitung werden folgende Werkzeuge und Hilfsmittel benötigt, Raspel, Rundpaspel, Schweifhobel, kleine Wasserwaage, Stahllineal, Fliesensäge oder runde Schlüsselfeile, Holzfeinsäge, Klemme, ggf. Elektrohobel. Wer direkt einen Recurve bauen möchte, brauch noch eine Hitzequelle, z.B. eine Lötlampe oder einen Heißluftfön.
In der Anleitung wird ein Recurve Bogen hergestellt. Mein Plan ist es einen Langbogen zu bauen und diesen später umzubauen, zu einem Recurvebogen. Dies ist möglich und deswegen hatte ich mich für den langen 1,6 m Rundstab entschieden.Werkzeugübersicht

Die benötigte Zeit wird mit 1-2 Tagen, für einen Anfänger, angegeben. Da ich noch Fotos machen werde, werde ich mal 3-5 Tage veranschlagen. Ich werden versuchen mir die benötigte Zeit zu notieren. Da ich auf der Terrasse arbeiten möchte, warte ich jetzt ein trockenes Zeitfenster ab…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.