PaderBow 2017 Bogenbau Messe

Seit ich mich mit dem Thema Bogen schießen auseinander setze, habe ich die Messe PaderBow, in Paderborn, im Auge. Letztes Wochenende war es endlich soweit. Natalie und ich habe uns auf den Weg nach Paderborn gemacht.

PaderBow 2017:

Die Messer PaderBow 2017 ist die größte Messe ihrer Art in Europa. Auf der PaderBow geht es um die Themen Bogen schießen, Bogenbau, Messerbau und Zubehör für diese. Schon auf dem Parkplatz wurde uns klar, dass es voll wird. Es standen mehrer Parkplätze zur Verfügung, welche gratis waren! Die Schlange am Eingang sah recht lang aus, aber dies täuschte. So waren wir nach gut 2 Stunden Fahrt und Parkplatzsuche endlich in der Messe. Die Messe umfasste 3 Hallen, mit über 110 Ausstellern, auf knapp 4000 m².

Bogenbauer:

Auf der Messe konnte man sehr schöne Bögen bestaunen. Unter anderem waren Falkenholz, Fritzbogen, Rudi Weick, Youksakka und viele mehr da. Zum Teil sahen die Bögen aus wie Kunstwerke, welche zu schön sind zum schießen z.B. zu bestauen bei Rudi Weik. Bei Youksakka konnte man die Bögen und Pfeile aus dem Film „Der Mann aus dem Eis“ bewundern. Bei Youksakka habe ich ein Bogenbau Set erstanden und Natalie einen Unterarmschutz. Der Schutz ist aus sehr weichem Ziegenleder gefertigt. Über Das Bogenbau Set werde ich noch genauer berichten.

Zubehör:

Auf der Messe waren einige Handwerker und Händler, bei denen man jegliches Zubehör erstehen konnte. Die Lederarbeiten welche dargeboten wurde kamen zum Teil schon Kunstwerken nah, so zum Beispiel bei Horse Gear. Aber auch Schmuckhersteller waren da und die Ketten bei Arrowhead haben Natalie wirklich gut gefallen. Von den großen Händler waren unter anderem Kostka Sport und die BogenSportWelt da. Bei Kostka haben wir eine Spielzeug Armbrust erstanden.
Bei einem kleineren Händlern aus den Niederladen habe ich, passend zum Bogenbau Set, 6 Pfeilschäfte incl. Spitzen und Nocken gekauft. Zuvor waren wir bei Ballg, dort war die Beratung sehr gut, leider hatten sie nur ihre Premium Hemlock Pfeilschäfte dabei. Wer sein Standard Design seiner Wurfarme leid ist, wurde bei Bogen Art fündig. Dort kann man seine Wurfarme nach Wunsch airbrushen lassen. Bei Krüger Druck, Hersteller von Ziel Auflagen jeglicher Art, haben wir uns noch zwei Weihnachtsbaum Auflagen mitgenommen.

Messerbauer:

Auch Messerhändler und Messerbauer waren auf der PaderBow 2017 vertreten. Die Moorschmiede bietet Messerschmiedekurse an und hatten sehr schöne Ausstellungsobjekte dabei. Bei der Firma Durchschnitt Messer und Schleudern erstehen. Hier hat Natalie sich ein kleines Klappmesser gekauft.

Sonstiges:

Überall standen verschiedene 3D Ziele rum. Große, kleine, fliegende und auch Fabelwesen waren vertreten. Bei 3D-TO-DO kann man fertige 3D Ziele kaufen aber auch Bausätze. Wer wollte nicht schon immer mal auf ein 3D Einhorn schießen…
Auch 2 der deutschen Bogen Verbände waren vertreten. Der DFBV, Deutscher Feldbogen Sportverband e.V., und der DBSV 1959, Deutscher Bogensport-Verband 1959 e.V.

Fazit:

Unser Fazit ist, dass die Messe sehr voll war. Wir waren am Samstag da und vermuten, dass die Messe am Sonntag noch etwas voller sein könnte. Aber sehr interessant. Für Olympische Bogenschützen war nicht ganz so viel da, aber wer gerne über den Tellerrand schaut, konnte sehr viel bestaunen. Was wir nicht in Anspruch genommen hatten, war das Probeschießen von Bögen. Bei den Bogenbauern, bzw. Händler, konnte man nach hinterlegen des Personalausweises dies machen. Es Standen dafür 2 Schießstände zur Verfügung. Ein großer in der Messehalle und ein Kleiner am Stand von Youksakka im Hansesaal. Wer weiß was er will und was es sonst so kostet kann auf der PaderBow durch aus das ein oder andere Schnäppchen machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.